Visa für Hongkong

Abhängig von ihrer Nationalität und dem Zweck ihres Aufenthalts benötigen Ausländer ein Visum, um nach Hongkong einzureisen, dort zu arbeiten, zu studieren oder zu leben. Glücklicherweise sind die Visabestimmungen nicht so streng wie in vielen anderen Ländern und das Antragsverfahren ist relativ unkompliziert. 

Bürger aus mehr als 160 Ländern können für eine begrenzte Zeit ohne Visum nach Hongkong einreisen. Wie lange ein Touristenvisum gewährt wird, hängt von der Nationalität der Antragsteller ab. Visumfreie Besuche sind in der Regel für 14, 30 oder 90 Tage erlaubt, wiederum abhängig von der Nationalität.

Alle, die ein Besuchsvisum benötigen, können es vor ihrer Reise bei ihrer chinesischen Botschaft vor Ort beantragen.

 

working visa
Es gibt eine Reihe von Visa-Optionen für Hongkong, die es Inhabern gewähren, eine Beschäftigung aufzunehmen. Die gängigsten sind das General Employment Policy (GEP)-Visum und das Working Holiday Scheme (WHS)-Visum.
  • General Employment Policy-Visum

Auswanderer mit guten Qualifizierungen und Erfahrungen, die in Hongkong arbeiten möchten, werden wahrscheinlich ein General Employment Policy-Visum beantragen. Für eine allgemeine Arbeitserlaubnis gibt es keine Kontingentbeschränkungen und sie ist nicht branchenspezifisch.

Diese Arbeitserlaubnis ist leicht erhältlich, wenn Auswanderer ein hohes Bildungsniveau oder sehr spezialisierte Fähigkeiten nachweisen können, die für die Gesellschaft von Wert sind und vor Ort nicht ohne Weiteres verfügbar sind. Allerdings müssen Auswanderer ein bestätigtes Arbeitsangebot und einen Arbeitgeber-Sponsor haben, bevor sie diese Art von Arbeitserlaubnis beantragen können. 

  • Working Holiday-Visum

Ein Working Holiday-Visum (Working Holiday Scheme (WHS)-Visum) gewährt es Auswanderern aus bestimmten Ländern im Alter zwischen 18 und 30 Jahren, bis zu 12 Monate in Hongkong zu arbeiten (sechs Monate für österreichische Staatsangehörige). Es gibt jährliche Kontingente an Working Holiday-Visa für jedes der berechtigten Länder. 

Teilnehmer am Working Holiday Scheme dürfen eine befristete Beschäftigung aufnehmen, können aber je nach Nationalität verpflichtet sein, nach drei, sechs oder 12 Monaten den Arbeitgeber zu wechseln. Den meisten Nationalitäten ist es auch erlaubt, während ihres Aufenthalts in Hongkong zu studieren, wobei auch hier die Anzahl und Dauer der Kurse, die belegt werden dürfen, je nach Herkunftsland variiert.

Um ein WHS-Visum zu erhalten, müssen Auswanderer nachweisen, dass sie über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um ihren Lebensunterhalt während ihres Aufenthalts in Hongkong zu bestreiten, und sie müssen eine gültige Krankenversicherung vorweisen können. Außerdem müssen sie ein Rückflugticket besitzen oder nachweisen, dass sie die finanziellen Mittel haben, eines zu kaufen.

Auswanderer in Hongkong können einen Antrag stellen, um ihre Angehörigen nach Hongkong zu bringen, einschließlich der Ehepartner und aller unverheirateten Kinder unter 18 Jahren. Sobald Auswanderer einen ständigen Wohnsitz in Hongkong haben, können sie auch ein Visum für Angehörige für Eltern über 60 Jahre beantragen.

Auswanderer müssen einen Nachweis über ihre Beziehung zu ihren Angehörigen erbringen und nachweisen, dass sie diese Personen finanziell unterstützen und unterbringen können, während sie in Hongkong leben.