Visa für Indien


Die Beantragung eines Visums ist nicht schwierig, aber der Prozess kann zeitaufwendig sein, daher ist es am besten, so früh wie möglich damit zu beginnen. Die Visabestimmungen für Indien sind nicht immer eindeutig, daher sollten alle, die einen Besuch oder einen Umzug nach Indien planen, sich gründlich über die Visabestimmungen informieren und bei Bedarf eine Beratung einholen. 

Einige Ausländer sind berechtigt, ein Visum bei der Ankunft in Indien zu erhalten. Andere müssen jedoch bei der Visumstelle in ihrem Heimatland oder online über das elektronische Visasystem ein Touristenvisum beantragen. Alle, die nach Indien reisen möchten, sollten im Vorfeld klären, welcher Kategorie sie angehören. 

Ein Touristenvisum wird an Personen vergeben, die Indien besuchen möchten, um Freunde und Familie zu besuchen oder um Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. 

Wer zum Arbeiten nach Indien umziehen möchte, muss entweder ein Arbeitsvisum oder ein Geschäftsvisum beantragen. Beide Arten von Visa gewähren den Inhabern, legal in Indien zu leben und zu arbeiten. Es gibt auch weitere Unterkategorien, die für Antragsteller sind, die in bestimmten Branchen arbeiten, sowie für Antragsteller aus bestimmten Ländern, die starke diplomatische Beziehungen zu Indien haben. 

Ein Arbeitsvisum wird an Auswanderer vergeben, die für ein in Indien registriertes Unternehmen arbeiten möchten. Um für ein Arbeitsvisum infrage zu kommen, benötigen Auswanderer entweder ein garantiertes Jobangebot von einer indischen Firma oder einen Nachweis über einen firmeninternen Transfer.

Dieses Visum ist normalerweise für ein Jahr oder für die Dauer des Arbeitsvertrages gültig. Obwohl der Erstantrag im Heimatland des Auswanderers gestellt werden sollte, sind Verlängerungen von Indien aus zulässig. 

Auswanderer, die als Unternehmer oder Investoren nach Indien ziehen, sollten ein Geschäftsvisum beantragen. Antragsteller müssen nachweisen, dass sie finanziell gut gestellt sind und dass sie über Fachwissen in ihrem Geschäftsfeld verfügen. 

Inhaber eines Geschäftsvisums dürfen bis zu sechs Monate am Stück in Indien bleiben. In einigen Fällen kann jedoch ein Geschäftsvisum zur mehrfachen Einreise für einen längeren Zeitraum ausgestellt werden.