Visa für die USA

Ob auf Reisen oder für einen dauerhaften Umzug, um einen neuen Job anzunehmen – Ausländer sollten sich über die verschiedenen Arten von Visa für die USA bewusst sein. Hier sind die wichtigsten Visumkategorien, die Ausländer in Anspruch nehmen können.

Staatsangehörige bestimmter Länder können für bis zu 90 Tage ohne Visum in die USA reisen. Alle, die nicht für eine Visumbefreiung (Visa-Waiver-Programm) infrage kommen, benötigen ein Besuchervisum. Dieses Visum ist für temporäre Aufenthalte von internationalen Besuchern gedacht und erlaubt die Einreise für alle, die geschäftlich in die USA kommen möchten (B-1-Visum), die als Touristen kommen (B-2-Visum) oder eine Kombination aus beidem (B-1/B-2-Visum).

Alle Antragsteller müssen finanzielle Mittel zur Deckung ihrer Ausgaben sowie wirtschaftliche und soziale Bindungen im Ausland nachweisen und belegen, dass sie dauerhaft außerhalb der USA leben.

Auch als Non-Immigrant Visa bzw. Nicht-Einwanderungsvisum bekannt, erlaubt ein temporäres Arbeitervisum den Antragstellern, sich in den USA aufzuhalten und zu arbeiten, während die Beantragung ihrer Permanent Resident Card, auch bekannt als Green Card, bearbeitet wird. 

Es gibt eine Reihe von Visumkategorien für alle, die in den USA arbeiten wollen, wobei jede Kategorie spezifisch für eine bestimmte Art von Arbeit ist. Die meisten Ausländer werden entweder das H-1B oder das L-Visum beantragen. Das H-1B-Visum ist für Personen, die Positionen in einem speziellen Berufsstand einnehmen, d. h. Arbeitskräfte mit bestimmten Fähigkeiten und Kenntnissen, die eine höhere Ausbildung abgeschlossen haben. Das L-Visum ist für Mitarbeiter internationaler Unternehmen, die in eine Niederlassung innerhalb der USA versetzt wurden.

Um die Erlaubnis für einen Daueraufenthalt zu erhalten, brauchen Ausländer eine Person, die eine Antrag für sie stellt oder sie sponsert. Meistens ist dies ein Arbeitgeber oder ein Familienmitglied in den USA, die jeweils entsprechenden Formulare ausfüllen müssen, um die Patenschaft zu bestätigen. Wenn der Antrag genehmigt wird, können Ausländer eine Daueraufenthaltserlaubnis beantragen. Die Green Card gewährt auch das Recht, in den USA zu arbeiten.

Bei der Beantragung durch eine Arbeitsstelle hat das Verfahren drei Teile: die Einholung einer Arbeitsbescheinigung, die Einreichung eines Einwanderungsantrags (Immigrant Petition) und schließlich die Beantragung der Daueraufenthaltserlaubnis.

Ausländer, die eine Arbeit in den USA aufnehmen, können sich mit einem temporären Arbeitsvisum im Land aufhalten, während ihr Einwanderungsvisum bearbeitet wird. Alternativ können sie in ihrem Heimatland warten, bis die endgültige Erlaubnis vorliegt, und dann auswandern.