Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Schulen in Indonesien
 



 
Familien aus dem Ausland können in Indonesien aus einer Reihe an Schulformen wählen. Während öffentliche Schulen keine beliebte Wahl für Familien aus dem Ausland sind, hat das Land ein beeindruckendes Angebot an privaten und internationalen Schulen. 
Öffentliche Schulen sind in Indonesien als nationale Schulen bekannt. Diese Schulen werden von der Regierung beaufsichtigt und folgen dem indonesischen Lehrplan. Die Unterrichtssprache in öffentlichen Schulen ist Bahasa Indonesia, während in entlegeneren Teilen des Landes noch andere einheimische Sprachen verwendet werden. Aufgrund der Sprachbarriere und der niedrigeren Qualität der öffentlichen Schulen, besuchen Kinder aus dem Ausland selten eine öffentliche Schule in Indonesien. 

Privatschulen in Indonesien werden als National Plus-Schulen bezeichnet. Diese Schulen haben tendenziell einen höheren Standard und unterrichten nach dem indonesischen Lehrplan in Verbindung mit einem internationalen Lehrplan, wie dem International Baccalaureate (IB).
Einige dieser Schulen unterrichten auch in englischer Sprache. 

Die meisten Schüler an Privatschulen sind Indonesier. Viele im Ausland lebende Eltern entscheiden
sich dafür, ihre Kinder auf diese Schulen zu schicken, da die Gebühren im Vergleich zu
internationalen Schulen niedriger sind und die Möglichkeit zur kulturellen Integration besteht. 

Es gibt viele internationale Schulen in Indonesien. Darunter gibt es Schulen, die den nationalen Lehrplan einer Reihe von Ländern anbieten, darunter Großbritannien, die USA, Frankreich, Deutschland, Indien, Japan, Südkorea, Neuseeland, Russland und Singapur. Viele dieser Schulen bieten auch das International Baccalaureate (IB) an.

In den letzten Jahren gab es einige Verwirrung in Bezug auf den Status internationaler Schulen in Indonesien, da die Gesetzgebung den Schulen nicht mehr gestattet, die Bezeichnung „international“
in ihrem Titel zu verwenden. Dies hat dazu geführt, dass eine Reihe von internationalen Schulen ihren Namen ändern mussten. Diese Änderungen sind Teil der Bemühungen der Regierung, die Vorschriften für internationale Schulen im Land zu verschärfen. Damit soll verhindert werden, dass Schulen geringerer Qualität einen Bildungszuschlag berechnen, indem sie lediglich das Wort „international“
in ihrem Titel nutzen.

Die Studiengebühren können an internationalen Schulen in Indonesien sehr hoch sein. Dadurch kann die Auswahl der richtigen Schule für Neuankömmlinge eine entmutigende Aufgabe sein.
Der Straßenverkehr kann ein Problem sein, vor allem in Jakarta. Dies sollten Familien berücksichtigen, wenn sie auch die Lage einer Schule in Betracht ziehen bzw. wo sie in der Stadt leben möchten.