Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.


Internationale Krankenversicherungen für
Berufstätige Expats

Stellen Sie sicher, dass Sie versichert sind.
Nützliche Informationen für Auswanderer vor einem Umzug und zur Eingewöhnung bei Ankunft im neuen Land. 
Unsere Tarife bieten ausgezeichnete Leistungen für Expats sowie optionale Zusatzleistungen, sodass Sie Ihren Versicherungsschutz auf Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Wischen um mehr anzuzeigen

Höchsterstattungsbetrag
€2.250.000
Höchsterstattungsbetrag
€1.125.000
Unterbringung im Krankenhaus
Einbettzimmer
Einzelzimmer
Stationäre Behandlung/ Tagesklinik
Medizinische Überführung
Onkologie
Expat-Unterstützungs-Programm
Reisesicherheitsservices
Ambulante Notfallbehandlung
Bis zu €750
Bis zu €750
Ambulante zahnärztliche Notfallbehandlung
Bis zu €750
Ambulanttarif
Zahntarif
Rücktransporttarif
Mutterschaftstarif
covid mask

Wir versichern Behandlungen von Covid-19. Kosten für die Impfung sind ebenfalls versichert, wenn Ihre Versicherungspolice diese Leistung umfasst. Bitte beachten Sie, dass der Versicherungsschutz den Bedingungen, Höchsterstattungsbeträgen und dem Geltungsbereich der Police im Rahmen der angemessenen und üblichen Kosten unterliegt. 

In unseren Häufig gestellten Fragen - FAQ finden Sie unsere allgemeinen Versicherungsbedingungen und erhalten weitere Informationen. Es besteht kein Versicherungsschutz, wenn ein Bestandteil der Versicherung, der Leistungen, Tätigkeiten oder Geschäfte gegen geltende Sanktionen oder Regulierungen der Vereinten Nationen, der Europäischen Union oder jeglicher anderer Wirtschafts- bzw. Handelssanktionen oder -regulierungen verstoßen.

Hier erhalten Sie schnell und einfach Antworten auf häufig gestellte Fragen.
Sie können sich in jedem Land Ihres geografischen Geltungsbereichs behandeln lassen. Dieser ist in Ihrem Versicherungsschein angegeben.
 
Wenn die notwendige Behandlung vor Ort durchgeführt werden kann und Sie sich dennoch in einem anderen Land des versicherten geografischen Geltungsbereichs behandeln lassen möchten, werden alle Kosten der versicherten Leistungen zurückerstattet, abgesehen von den Reisekosten.
 
Wenn die Behandlung vor Ort nicht verfügbar ist und Ihr Versicherungsschutz die „medizinische Überführung“ umfasst, übernehmen wir auch die Reisekosten zur nächstgelegenen geeigneten medizinischen Einrichtung. Um unter diesen Umständen entstandene Krankheits- und Reisekosten geltend zu machen, müssen Sie ein Kostenzusageformular ausfüllen und vor Reiseantritt einreichen.

Sie sind außerdem für erstattungsfähige Kosten für Behandlungen in Ihrem Heimatland versichert sind, vorausgesetzt Ihr Heimatland liegt im Geltungsbereich Ihrer Versicherung.

Es ist das geografische Gebiet, in dem Ihr Versicherungsschutz gültig ist. Wir bieten verschiedene geografische Gebiete an. Bitte prüfen Sie auf Ihrem Versicherungsschein, welches Gebiet für Sie zutrifft. 

Beispiel: Wenn Ihr Geltungsbereich „weltweit“ ist, sind Sie überall* auf der Welt versichert.

Beispiel: Wenn Ihr Geltungsbereich „Afrika“ ist, sind Sie überall* in Afrika versichert.

*Unsere Policen bieten keinen Versicherungsschutz oder Leistungen für Geschäfte oder Aktivitäten, die die Sanktionsgesetze oder Regulierungen der Vereinten Nationen oder der Europäischen Union oder jegliche andere Wirtschafts- bzw. Handelssanktionsgesetze oder -regulierungen verletzen.

Nachfolgend finden Sie die Definition in Bezug auf Vorsorgeuntersuchungen, die für unsere internationalen Standard-Krankenversicherungstarife gelten. Diese können je nach den von Ihnen abgeschlossenen Tarifen unterschiedlich sein. Einzelheiten zu den für Sie geltenden Definitionen und Ausschlüssen finden Sie in Ihrem Versicherungshandbuch und in Ihrer Tariflichen Leistungszusage.

Vorsorgeuntersuchungen, einschließlich Untersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten, sind Untersuchungen und Tests, die im angemessenen Alter und ohne das Vorhandensein von akuten Beschwerden durchgeführt werden. Untersuchungen sind beschränkt auf:

  • Ärztliche Untersuchungen
  • Blutuntersuchungen (vollständiges Blutbild, Biochemie, Fettspiegel, Schilddrüsenfunktionstest, Leberfunktionstest, Nierenfunktionstest)
  • Kardiovaskuläre Untersuchungen (ärztliche Untersuchungen, EKG, Blutdruck)
  • Neurologische Untersuchungen (ärztliche Untersuchungen)

Krebsvorsorge:

Jährlicher Pap-Abstrich

Mammografie (alle zwei Jahre für Frauen ab 45 Jahren oder jünger bei familiärer Vorbelastung)

Prostatauntersuchung (jährlich für Männer ab 50 Jahren oder jünger bei familiärer Vorbelastung)

Darmspiegelung (alle fünf Jahre für Versicherte ab 50 Jahren oder ab 40 Jahren bei familiärer Vorbelastung)

Jährlicher Test auf verstecktes Blut im Stuhl

Knochendichtemessung (alle fünf Jahre für Frauen ab 50 Jahren)

Kindervorsorgeuntersuchungen (für Kinder bis zum Alter von 6 Jahren, maximal 15 Untersuchungen pro Kind auf Lebenszeit)

BRCA1 und BRCA2-Gentests (bei direkter familiärer Vorbelastung und wenn im Rahmen Ihrer Tariflichen Leistungszusage versichert)

Wenn zahnärztliche Leistungen Teil Ihres Versicherungsschutzes sind, können Sie nach den meisten unserer Tarife einfach für Ihre Behandlung bezahlen und anschließend die  erstattungsfähigen Kosten über unsere MyHealth App zurückfordern (falls über Ihren Tarif versichert). Sie können auch ein ausgefülltes Erstattungsformular mit allen entsprechenden Dokumente senden. 

Ihre Zahnleistungen sind zusammen mit allen geltenden Selbstbeteiligungen, Eigenanteilen, Höchsterstattungsbeträgen, Wartezeiten oder Altersbegrenzungen in der Tariflichen Leistungszusage aufgeführt. Bitte lesen Sie Ihre Tarifliche Leistungszusage zusammen mit Ihrem Versicherungshandbuch zum vollen Verständnis Ihrer Zahnleistungen, inkl. Definitionen und/oder Ausschlüsse. 

Nachfolgend finden Sie die Definitionen und Ausschlüsse in Bezug auf zahnärztliche Leistungen, die für unsere internationalen Standard-Krankenversicherungstarife gelten. Diese können je nach den von Ihnen abgeschlossenen Tarifen unterschiedlich sein. Einzelheiten zu den für Sie geltenden Definitionen und Ausschlüssen finden Sie in Ihrem Versicherungshandbuch und in Ihrer Tariflichen Leistungszusage:

Definitionen, die für den Zahntarif gelten:

 

  1. Zahnbehandlungen umfassen eine jährliche Vorsorgeuntersuchung, einfache Füllungen aufgrund von Löchern oder Karies, Wurzelkanalbehandlungen sowie verschreibungspflichtige Medikamente.
  2. Verschreibungspflichtige Arzneimittel zur Zahnbehandlung sind Medikamente, die von einem Zahnarzt zur Behandlung einer Entzündung oder Infektion im Zusammenhang mit Zähnen verschrieben werden. Die verschreibungspflichtigen Arzneimittel müssen auf ihre Wirksamkeit in Bezug auf die Erkrankung getestet und von der zuständigen Aufsichtsbehörde des jeweiligen Landes zugelassen sein. Dies bezieht sich nicht auf Mundspülungen, Fluoridprodukte, antiseptische Gele und Zahncremes.
  3. Chirurgisch zahnärztliche Eingriffe beziehen sich auf die operative Entfernung von Zähnen sowie andere chirurgische Eingriffe im Zusammenhang mit Zähnen, wie Wurzelspitzenresektionen und verschreibungspflichtige Medikamente zur Zahnbehandlung. Alle Untersuchungen, die nötig sind, um festzustellen ob ein zahnchirurgischer Eingriff erforderlich ist, wie Labortests, Röntgenaufnahmen, CT-und MRI-Untersuchungen, sind im Rahmen dieser Leistung versichert. Die Leistung umfasst keine chirurgischen Maßnahmen, die im Zusammenhang mit Zahnimplantaten stehen.
  4. Zahnärztliche Parodontalbehandlung bezieht sich auf Zahnbehandlungen im Zusammenhang mit Zahnfleischerkrankungen.
  5. Kieferorthopädie ist der Einsatz von Hilfsmitteln zur Korrektur von Fehlstellungen und Wiederherstellung der richtigen Ausrichtung und Funktion der Zähne. Kieferorthopädische Behandlungen sind nur dann versichert, wenn sie medizinisch notwendig sind. Bitte beachten Sie, dass wir Sie bei Einreichen eines Erstattungsantrags bitten werden, unterstützende Informationen einzureichen, um sicher zu stellen, dass die Behandlung medizinisch notwendig und somit versichert ist. Die notwendigen Informationen (je nach Fall) können folgende Unterlagen beinhalten: 
  • Medizinischer Bericht des Facharztes mit Angabe der Diagnose (Art der Malokklusion) und einer Beschreibung der Symptome des kieferorthopädischen Problems des Patienten.
  • Behandlungsplan, der die geschätzte Behandlungsdauer, die geschätzten Kosten und die Art sowie das Material der verwendeten Vorrichtung angibt.
  • Die Zahlungsvereinbarung, die mit dem medizinischen Anbieter vereinbart wurde. 
  • Ein Nachweis, dass die Zahlung der kieferorthopädischen Behandlung erfolgt ist. 
  • Fotografien beider Kieferseiten, die deutlich das Gebiss vor der Behandlung zeigen. 
  • Klinische Fotografien der Kiefer in zentraler Okklusion aus frontaler und lateraler Sichtweise. 
  • Orthopantomogramm (Panorama-Röntgenbild). 
  • Profil-Röntgenbild (kephalometrisches Röntgenbild).

Bitte beachten Sie, dass wir die Kosten für kieferorthopädische Behandlungen nur erstatten, wenn Standard-Zahnspangen aus Metall und/oder herausnehmbare Standard-Apparate eingesetzt werden. Kosten für kosmetische Behandlungsgeräte wie Lingualspangen und unsichtbare Aligners sind bis zu der Höhe der Kosten von Zahnspangen aus Metall gemäß des maximalen Erstattungsbetrags für die Leistung „Kieferorthopädie und Zahnersatz“ versichert.

Unter der Leistung „kieferorthopädische Behandlungen“ wird Folgendes zusammengefasst:

  • Zahnspangen
  • ZahnspangenKlammern
  • ZahnspangenKieferorthopädische Kosten
  • ZahnspangenAndere verbundene Behandlungen wie Röntgenaufnahmen oder klinische Fotografien der Kiefer 

Kieferorthopädische Behandlungen werden ambulant durchgeführt. Sie werden in der Regel über mehrere Jahre durchgeführt. Sie müssen jedoch nicht bis zum Ende der Behandlung warten, um eine Erstattung zu erhalten. Sie können während der Behandlung Rechnungen einsenden (z. B. vierteljährlich), jedoch nur dann, wenn der Teil der Behandlung, der sich auf die von Ihnen eingereichte Rechnung bezieht, vollständig abgeschlossen ist. Beispiel: Sie können am Ende jedes Quartals eine Rechnung für die in diesem Quartal durchgeführte Behandlung einreichen

  1. Zahnersatz umfasst Kronen, Inlays, Onlays, adhäsive Rekonstruktionen/Sanierungen, Brücken, Zahnprothesen und Implantate sowie alle in diesem Zusammenhang erforderlichen und ergänzenden zahnärztlichen Maßnahmen.
  2. Ambulante zahnärztliche Notfallbehandlung ist eine Behandlung, die in einer Zahnarztpraxis oder in der Notaufnahme eines Krankenhauses erfolgt und auf die unmittelbare Beseitigung von Zahnschmerzen an einem intakten natürlichen Zahn abzielt, einschließlich Pulpotomie oder Pulpektomie und den damit einhergehenden provisorischen Füllungen, begrenzt auf drei Füllungen pro Versicherungsjahr, und/oder der Reparatur von Schäden, die durch einen Unfall verursacht wurden. Die Behandlung muss innerhalb von 24 Stunden nach Eintritt des Notfalls erfolgen. Die Notversorgung beinhaltet weder Zahnprothesen noch dauerhaften Zahnersatz oder Wurzelbehandlungen. Wenn ein Zahntarif gewählt wurde, besteht für Sie im Rahmen dieses Tarifs Versicherungsschutz für zahnärztliche Behandlungen, die über den maximalen Erstattungsbetrag für ambulante zahnärztliche Notfallbehandlungen (im Haupttarif) hinausgehen.

Zahnärztliche Ausschlüsse:

  • Zahnveneers
  • Zahnveneers und damit verbundene Maßnahmen sind nicht versichert, außer sie sind medizinisch notwendig