Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

Ob für eine Urlaubsreise oder für einen langfristigen Umzug – die meisten ausländischen Staatsangehörigen benötigen ein Visum für die Einreise nach Kenia. Die Art des Visums hängt vom Zweck des Aufenthalts im Land und der Dauer des Aufenthalts ab. 

Auswanderer, die nach Kenia ziehen, um ein Jobangebot anzunehmen, werden wahrscheinlich von entsprechenden Arbeitgebern bei der Einholung des Visums unterstützt. 

Es gibt wenige ausgewählte Länder, für die eine visumfreie Einreise nach Kenia gilt. Die meisten Ausländer müssen jedoch vorher ein Visum beantragen.

Je nach Nationalität können einige ein Visum bei Ankunft erhalten, während andere das Visum vor der Einreise nach Kenia beantragen müssen. Es ist möglich, ein Touristenvisum bei einer diplomatischen Vertretung von Kenia im entsprechenden Heimatland zu beantragen, dies ist jedoch in der Regel ein langwieriger Prozess. Eine der einfachsten Methoden, um ein Touristenvisum zu erhalten, ist die Online-Beantragung über das eVisa-System mindestens sieben Tage vor der Reise nach Kenia. 

Ein Touristenvisum wird für einen Zeitraum von drei Monaten ab dem Einreisedatum erteilt und kann danach einmal um weitere drei Monate verlängert werden. 

Alle, die keine Staatsangehörige von Kenia sind und länger als sechs Monate im Land bleiben möchten, müssen vor der Ankunft in Kenia eine Arbeits- bzw. Aufenthaltserlaubnis einholen. Es gibt verschiedene Klassen für eine Erlaubnis, die dem jeweiligen Zweck für die Übersiedlung in Kenia entsprechen und alle Beweggründe abdecken – kurzfristige Mitarbeiter oder Rentner. 

Die Liste der erforderlichen Dokumente unterscheidet sich je nach Visumklasse, für die Ausländer einen Antrag stellen. Die Anforderungen ändern sich auch regelmäßig, daher sollten Ausländer sich über die offiziellen Regierungsquellen informieren. 

Ausländer, die zum Arbeiten nach Kenia ziehen, werden oft feststellen, dass Arbeitgeber die Kosten für den Visumantrag übernehmen und bei der Beschaffung der notwendigen Unterlagen helfen. 

Die häufigsten Arten einer Arbeitserlaubnis für Kenia sind folgende: 

  • Klasse D
    Diese Erlaubnis gilt für Personen, die nach Kenia ziehen, um eine bestimmte Arbeit für einen einzigen Arbeitgeber zu erledigen. Dazu gehören auch alle, die im Rahmen eines firmeninternen Transfers umziehen, sowie humanitäre Helfer, die von einer anerkannten Nichtregierungsorganisation beschäftigt werden. 

    Entsprechende Arbeitgeber müssen Unterlagen vorlegen, um zu belegen, dass Antragsteller über Fähigkeiten und Qualifikationen verfügen, die in der lokalen Belegschaft nicht geboten werden, und dass diese Person der Wirtschaft von Kenia von Nutzen sein kann.
     
  • Klasse G
    Eine Erlaubnis der Klasse G wird an Ausländer ausgestellt, die entweder ein Unternehmen in Kenia gründen oder in ein bestimmtes Gewerbe investieren möchten.

  • Klasse K
    Diese Erlaubnis gilt für unabhängige wohlhabende Ausländer über 35 Jahre, die sich in Kenia niederlassen möchten. Um eine Erlaubnis der Klasse K zu erhalten, müssen ausreichende finanzielle Mittel nachgewiesen werden, um den Lebensunterhalt während des Aufenthaltes im Land zu bestreiten.