Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

Zwei Kategorien bestimmen, ob Besucher ein Visum für Mexiko benötigen: Es gelten freie Nationalitäten, die nur ein Formular am Ort der Einreise ausfüllen müssen, und eingeschränkte Nationalitäten, die ein Visum einholen müssen, bevor sie nach Mexiko reisen.

Bürger, Personen mit ständigem Wohnsitz und Inhaber eines Mehrfachvisums für die USA, Kanada, Japan, das Vereinigte Königreich oder die Schengen-Länder können Mexiko visumfrei besuchen. Ausländische Staatsangehörige, die für eine Reise nach Mexiko ein Visum benötigen, sollten dies vor ihrer Ankunft beim nächstgelegenen mexikanischen Konsulat beantragen. Besucher können bis zu 180 Tage in Mexiko bleiben.

Alle, die für die Einreise nach Mexiko ein Visum benötigen, müssen vor ihrem Besuch ein Touristenvisum beantragen. Am besten wird der Antrag mindestens einen Monat vor dem Abreisedatum gestellt. Anträge können online oder beim nächstgelegenen mexikanischen Konsulat oder der Botschaft gestellt werden. Unterstützende Dokumente müssen persönlich abgegeben werden. 

Wichtig: Es ist nicht möglich, die Visumkategorie während des Aufenthalts in Mexiko zu ändern. Ausländer, die sich entscheiden, im Land zu arbeiten, müssen Mexiko verlassen, um die entsprechende Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis zu beantragen.

Forma Migratoria Múltiple 

Die Forma Migratoria Múltiple (FMM) ist kein Visum, sondern eine Touristenkarte, die Touristen nach dem Ausfüllen und Einreichen eines Formulars an der Grenze oder online erhalten. Alle Ausländer müssen eine FMM einholen, um nach Mexiko einzureisen.

Die FMM sollte sicher aufbewahrt werden, da sie für die Ausreise benötigt wird. Die mexikanische Regierung hat ein Online-Portal eingerichtet, über das eine elektronische FMM bis zu 30 Tage vor dem Besuch beantragt werden kann. 

Um eine Arbeitserlaubnis für Mexiko zu beantragen, müssen Ausländer ein Jobangebot vorweisen,
da entsprechende Arbeitgeber eine zentrale Rolle beim Antragsverfahren spielen. 

Arbeitgeber, die ausländische Staatsangehörige einstellen, müssen bei der nationalen Einwanderungsbehörde registriert sein und eine Genehmigung für alle ausländischen Mitarbeiter einholen. Sobald die Genehmigung erteilt ist, wird eine Genehmigungsnummer (NUT-Nummer) ausgestellt. Diese Nummer wird bei der Beantragung der Arbeitserlaubnis verwendet.

Inhaber einer Arbeitserlaubnis benötigen ein temporäres Aufenthaltsvisum,
um in Mexiko leben zu können.

Mit einem temporären Aufenthaltsvisum dürfen Ausländer ein Jahr lang in Mexiko bleiben.
Sobald das Visum abläuft, kann es für ein, zwei oder drei Jahre verlängert werden. Dies ist das am häufigsten verwendete Visum für Ausländer, die in Mexiko arbeiten, sowie für deren Angehörige,
die länger als sechs Monate, aber weniger als vier Jahre im Land leben möchten. 

Ausländer müssen ein temporäres Aufenthaltsvisum bei einem mexikanischen Konsulat beantragen, bevor sie in das Land einreisen. Sobald sie in Mexiko sind, müssen sich Visuminhaber innerhalb von
30 Tagen bei der nächstgelegenen Einwanderungsbehörde melden, um eine temporäre Aufenthaltserlaubnis (Aufenthaltskarte) zu erhalten.

Ausländer können ein Daueraufenthaltsvisum (Permanent Resident Visa) beantragen, nachdem sie vier Jahre lang mit einem temporären Aufenthaltsvisum im Land gelebt haben. 

Ein Daueraufenthaltsvisum muss nicht verlängert werden und ist für Ausländer bestimmt, die dauerhaft in Mexiko bleiben möchten. Alle mit einem Daueraufenthaltsvisum dürfen in Mexiko arbeiten, ohne eine Arbeitserlaubnis beantragen zu müssen.

Nach fünf Jahren können Inhaber eines Daueraufenthaltsvisums die mexikanische Staatsangehörigkeit beantragen.