Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Staatsangehörige der meisten Länder benötigen bei kurzfristigen Besuchen kein Visum für die Philippinen. Wer für einen längeren Zeitraum auf den Philippinen leben und arbeiten möchte, benötigt eine Aufenthaltserlaubnis für die Philippinen.
Während Staatsangehörige der meisten Länder visumfrei auf die Philippinen reisen können, benötigen Staatsangehörige einiger Länder ein Visum. Normalerweise ist es möglich, dieses Visum bei der Einreise in das Land zu erhalten. Die Dauer des visumfreien Aufenthalts hängt von der Nationalität der Besucher ab. Reisende müssen sicherstellen, dass ihr Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig ist und dass sie einen Nachweis über ein Rückflugticket haben. Der Aufenthalt für Touristen kann auf schriftlichen Antrag und gegen Zahlung einer Gebühr verlängert werden.

Ausländer, die auf den Philippinen arbeiten möchten, benötigen ein gültiges Arbeitsvisum. Dieses Visum sollte vor der Ankunft im Land organisiert werden und das einstellende Unternehmen übernimmt normalerweise die Verantwortung für das Antragsverfahren. Das Unternehmen muss nachweisen, dass die Dienste von Ausländern für das Management, den Betrieb, die Verwaltung oder die Kontrolle von lokalen oder im Land ansässigen Unternehmen unerlässlich sind. 

Wenn die Dauer des Einsatzes weniger als sechs Monate beträgt, kann ein Antrag auf eine spezielle Arbeitserlaubnis bei den Behörden eingereicht werden. Wenn die Entsendung länger als sechs Monate dauert, können Entsandte entweder auf den Philippinen oder über ein philippinisches Konsulat einen Antrag stellen. 

Zusätzlich zum Hauptantrag für das Arbeitsvisum ist ein Antrag auf eine separate philippinische Arbeitserlaubnis für die Beschäftigung von Ausländern (Philippines Alien Employment Permit) erforderlich. Diese ist kein Reisedokument. Sie wird vom philippinischen Arbeitsministerium (Philippines Department of Labour and Employment) ausgestellt und gewährt ausländischen Staatsangehörigen, auf den Philippinen zu arbeiten. 

Arbeitnehmer müssen von ihrem Unternehmen ersucht werden und es muss nachgewiesen werden, dass keine Person auf den Philippinen gewillt oder qualifiziert ist, die Dienstleistung zu erbringen, für die Ausländer eingestellt werden.