Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

Das Bildungswesen in Mosambik ist in drei Stufen gegliedert: Primarstufe, Sekundarstufe und Hochschulbildung. 

Das Land hat zwar ein funktionierendes nationales Bildungssystem, aber viele Schulprogramme sind auf eine internationale Finanzierung angewiesen. Analphabetismus und niedrige Abschlussquoten sind nur zwei der Herausforderungen, mit denen Mosambik konfrontiert ist. Daher entscheiden sich nur sehr wenige ausländische Familien dafür, ihre Kinder auf eine öffentliche Schule zu schicken. Stattdessen ziehen sie es vor, auf eine internationale Schulen auszuweichen.

In den ersten sieben Schuljahren, beginnend mit dem 6. Lebensjahr, gilt eine Schulpflicht. Die Schulabbrecherquote ist hoch – weniger als 50 Prozent der Kinder schließen die Grundschule ab,
und weniger als 10 Prozent schließen die letzten beiden Jahre der Sekundarschule ab. 

Die Unterrichtssprache an öffentlichen Schulen in Mosambik ist Portugiesisch, was für viele Auswanderer eine Sprachbarriere darstellt. Obwohl die öffentlichen Schulen kostenlos sind, verfügen Sie nicht über genügend Ressourcen. Eltern müssen für Schulbücher, Uniformen und weitere Extras aufkommen.

Aufgrund des Platzmangels findet der Unterricht in zwei oder drei Einheiten pro Tag statt, wobei einige Kinder am Vormittag und andere am Nachmittag zur Schule kommen. Die Unterrichtsstunden sind kurz, um so viele Schüler wie möglich zu erreichen. Dies führt zu einem oberflächlichen Bildungsniveau.
Hohe Abwesenheitsquoten bei Schülern, Lehrern und Schulleitern erschweren die Situation.

In Mosambik gibt es mehrere internationale Schulen. Diese Schulen unterrichten nach einem ausländischen Lehrplan oder bieten einen weltweit anerkannten Lehrplan wie das International Baccalaureate an.

Die Unterrichtssprache bei den meisten Schulen ist Englisch, aber es gibt auch portugiesische und französische internationale Schulen. Internationale Schulen unterrichten in der Regel in der Sprache,
die mit ihrem Herkunftsland verbunden ist.

Die meisten internationalen Schulen in Mosambik befinden sich in Maputo und Beira, einige wenige
sind in anderen Regionen des Landes verstreut.

Ausländische Familien sollten beachten, dass die Nachfrage hoch ist und Plätze begrenzt sind.
Die Bewerbung um eine Aufnahme an eine Schule sollte für Familien eine wichtige Priorität sein,
bevor sie nach Mosambik ziehen. Die Studiengebühren sind sehr unterschiedlich und die besten internationalen Schulen verlangen hohe Gebühren. Auswanderer, die aus beruflichen Gründen nach Mosambik ziehen, sollten versuchen, in ihrem Umzugspaket einen Zuschuss zur Schulbildung auszuhandeln, um diese Kosten zu decken.