Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

Mozambique

Das Gesundheitswesen
in Mosambik

Mosambik mag ein idyllisches Reiseziel sein, doch das Land kämpft mit einer hohen Armutsrate und Infrastrukturthemen. Dadurch wird die Ausbreitung von Krankheiten gefördert.  Es gibt ein grund-legendes und begrenztes öffentliches Gesundheitssystem in Mosambik. Expats haben keinen Anspruch auf eine öffentliche Gesundheitsversorgung und müssen sich auf ein paar wenige private Gesundheits-einrichtungen verlassen, die sich zum größten Teil in Maputo befinden. Die meisten Expats sowie wohlhabendere Einheimische reisen für optionale Eingriffe nach Südafrika. 
Informieren Sie sich über unsere internationalen Krankenversicherungstarife für Privatkunden, Berufstätige, Studenten und Familien

Das öffentliche Gesundheitswesen entspricht eher nicht den Standards, die die meisten Expats gewohnt sind. In den öffentlichen Krankenhäusern gibt es häufig Personal- und Versorgungsengpässe und die meisten haben sehr lange Wartezeiten selbst für die grundsätzliche Gesundheitsversorgung. In einigen ländlichen Gegenden gibt es wenige oder gar keine öffentliche Gesundheitsversorgung, so dass Einheimische oft stundenlang unterwegs sind, um die nächste staatliche Klinik zu erreichen.

Expats in Mosambik sollten in eine umfassende Auslandskrankenversicherung investieren, um die Kosten für einen privaten Krankenhausaufenthalt und eine mögliche medizinische Evakuierung nach Südafrika abzudecken.

Private Kliniken befinden sich in Maputo und größeren Städten. Die Ärzte in diesen medizinischen Einrichtungen sind oft selbst Expats, gut ausgebildet,
haben Erfahrung und gute Englischkenntnisse.

Das Maputo Private Hospital war eines der ersten privaten Krankenhäuser in Mosambik. Es ist voll ausgestattet, um Notfälle zu behandeln und bietet Geburtshilfe, Kinderheilkunde und Radiologie. Seitdem wurden weitere private Krankenhäuser eröffnet. Expats sollten sich also sorgfältig über die Gesundheitseinrichtungen in ihrer Umgebung informieren.

Für komplexere Eingriffe oder eine fachärztliche Beratung ziehen die meisten es vor, über die Grenze nach Südafrika zu reisen. Daher sollte eine Kranken-versicherung Behandlungen in beiden Ländern versichern.

Mosambik liegt in einer Malaria-Zone und es sollten die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Durch Moskitonetze, Kerzen und Sprays können Mückenstichen vermieden werden, aber der sicherste Schutz gegen Malaria sind Medikamente. Anti-Malaria-Tabletten sollten vor der Reise nach Mosambik gekauft werden. Ein zusätzlicher Vorrat ist normalerweise in lokalen Apotheken erhältlich.

Die empfohlenen Impfungen für alle, die nach Mosambik reisen oder ziehen sind Diphtherie, Hepatitis A, Tetanus und Typhus. Bilharziose, eine parasitäre Infektion, die im Süßwasser vorkommt, ist ebenfalls ein Risiko. Das Leitungswasser in Mosambik ist kein sicheres Trinkwasser, daher sollte stattdessen abgefülltes oder abgekochtes Wasser verwendet werden.

Mosambik hat eine hohe Rate an HIV-Infektionen und Expats aktive Vorsichtsmaßnahmen treffen, um sich zu schützen. Bei einem Verdacht auf eine HIV-Infektion sind antiretrovirale Medikamente in privaten Krankenhäusern und Kliniken erhältlich.

Apotheken in Mosambik sind in der Regel auf größere Städte und die Hauptstadt Maputo beschränkt. Die meisten Medikamente werden importiert,
aber Alltagsmedikamente sind in der Regel verfügbar. Da die Versorgung jedoch unzuverlässig sein kann, sollten Expats immer das Verfallsdatum prüfen.
Es ist sinnvoll, sich die generischen Bezeichnungen von Medikamenten zu merken, da Markennamen in jedem Land unterschiedlich sein können. 
Es gibt keine lokale Notfallnummer in Mosambik. Private Krankentransporte stehen in der Hauptstadt zur Verfügung, aber außerhalb Maputos sind solche Dienste aufgrund des schlechten Zustands der nationalen Straßen in der Regel unzuverlässig. Expats sollten die Kontaktdaten des nächstgelegenen Krankenhauses für medizinische Notfälle zur Hand haben. Luftevakuierungen sind oft die einzige Möglichkeit, um schnell in ein Krankenhaus zu gelangen. 
Unsere internationalen Tarife wurden entwickelt, um eine umfassende Krankenversicherung für Expats in Mosambik und im Ausland zu bieten.