Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

Es gibt viele verschiedene Visa-Optionen für Ausländer, die planen, nach Neuseeland zu ziehen. Die Antragsverfahren und Anforderungen sind je nach
Art des beantragten Visums unterschiedlich. Die Einwanderungsbehörde stellt detaillierte Informationen über die erforderlichen Dokumente für jede Art
von Visum zur Verfügung. Viele Menschen entscheiden sich jedoch dafür, mit einer Agentur zur Bearbeitung von Visumanträgen zu arbeiten,
da diese Experten über die neuesten Entwicklungen informiert sind und einen Teil der bürokratischen Angelegenheiten, die mit dem Antragsverfahren verbunden sind, übernehmen können.

Reisende aus bestimmten Ländern benötigen für die Einreise nach Neuseeland kein Besuchervisum. Allerdings müssen auch Personen, die auf der Liste für Visumbefreiung (Visa Waiver-Liste) stehen,
einen Nachweis über Geldmittel und einen Nachweis über die Weiterreise erbringen. 

Alle, die nicht auf der Liste für Visumbefreiung stehen, müssen ein Besuchervisum beantragen.
Sie müssen nachweisen, dass sie bei guter Gesundheit sind, einen guten Leumund sowie einen angemessenen Zweck für ihren Besuch haben. Sie müssen auch nachweisen, dass sie geplant haben, das Land zu verlassen, z. B. ein Ticket zur Weiterreise, und dass sie über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um sich während ihres Aufenthalts selbst zu versorgen.

Antragsteller benötigen einen bestimmten Geldbetrag pro Monat ihres Besuchs und einen Reisepass, der noch mindestens drei Monate, idealerweise aber sechs Monate oder länger, nach dem geplanten Ausreisedatum gültig ist. Ein Besuchervisum kann für bis zu neun Monate erteilt werden. 

 

Es gibt eine Reihe von Visum-Optionen für alle, die in Neuseeland leben und arbeiten möchten. Ausländer, die ein Arbeitsvisum für Neuseeland beantragen, sollten sicherstellen, dass sie das richtige Visum für ihre Situation wählen. Es gibt verschiedene Visa für Ausländer, die vorübergehend im Land arbeiten möchten und für Personen, die eine dauerhafte Beschäftigung anstreben.
  • Working Holiday Scheme

    Staatsangehörige bestimmter Länder, darunter Großbritannien, Kanada und die USA, können ein Working Holiday-Visum für Neuseeland beantragen. Das Working Holiday Scheme-Visum gewährt es Ausländern, ein Jahr lang im Land zu bleiben und zu arbeiten.  Dieses Visum
    richtet sich an junge Reisende, die ihre Reisen durch Neuseeland finanzieren möchten. 

    Im Allgemeinen müssen Antragsteller für ein Working Holiday-Visum zwischen 18 und 30 Jahre alt sein und nachweisen, dass sie über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, sowie einen Nachweis über die Weiterreise vorlegen. Ausländer müssen außerdem eine Krankenversicherung für ihren Aufenthalt in Neuseeland abschließen und nachweisen, dass der Hauptgrund für ihren Besuch
    ein Urlaub ist und dass die Arbeit nur zweitrangig ist.

    Anträge für ein Working Holiday-Visum müssen online gestellt werden. Nach der Antragstellung werden Ausländer innerhalb von fünf Arbeitstagen darüber informiert, ob ihr Antrag angenommen oder abgelehnt wurde.

  • Skilled Migrant Category-Visum

    Das Skilled Migrant Category (SMC)-Visum ist für alle verfügbar, die nach Neuseeland ziehen wollen, um dort dauerhaft zu leben und zu arbeiten. Um dieses Visum beantragen zu dürfen, müssen Bewerber jünger als 55 Jahre alt sein, eine Gesundheitsuntersuchung durchführen und
    eine Strafregisterprüfung bestehen und Englisch sprechen. Die Berechtigung für dieses Visum wird durch ein Punktesystem bestimmt,
    bei dem Punkte für Alter, Erfahrung, Qualifikation und Beschäftigungsfähigkeit vergeben werden.

Inhaber eines Work to Residence-Visums dürfen bis zu 30 Monate im Land bleiben und haben die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt ein Aufenthaltsvisum zu beantragen. Damit Ausländer sich über dieses Programm bewerben können, müssen ihre Fähigkeiten für einen neuseeländischen Arbeitgeber erforderlich sein oder sie müssen nachweisen, dass sie über außergewöhnliche Fähigkeiten in einem bestimmten Bereich verfügen.

Bewerber müssen zu einer bestimmten Kategorie gehören, um für das Work to Residence-Programm infrage zu kommen. Dazu gehören Fachkräfte mit einem Jobangebot von einem anerkannten Arbeitgeber sowie Personen in Berufen, die auf der Liste des Fachkräftemangels stehen, Ausländer mit außergewöhnlichen Talenten in Kunst, Kultur oder Sport oder Personen, die planen, ein Unternehmen in Neuseeland zu gründen.

Alle, die vorübergehend gearbeitet haben und sich entscheiden, in Neuseeland zu bleiben und zu leben, müssen das Beantragungsverfahren einer Aufenthaltserlaubnis beginnen.

Personen mit einem dauerhaften Wohnsitz in Neuseeland sind keine Staatsangehörige, können aber auf unbestimmte Zeit im Land bleiben. Sie haben alle Rechte und Privilegien von Staatsangehörigen, einschließlich Zugang zu Gesundheitsversorgung, Bildung und Wahlrecht. Sie können Neuseeland so oft verlassen und wieder einreisen, wie sie möchten.

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Anforderungen, die alle Personen erfüllen müssen, die eine Daueraufenthaltserlaubnis für Neuseeland beantragen. Allerdings müssen alle Antragsteller mindestens zwei Jahre lang ununterbrochen im Besitz eines Aufenthaltsvisums gewesen sein, um sich für ein Daueraufenthaltsvisum zu qualifizieren.