Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.


 Informationen vor der Abreise: Notfälle im Ausland


01. November 2017
 

Einige Zeit im Ausland zu leben, ist eine großartige Möglichkeit. 

Neben dem Leben in einem anderen Land, bieten sich außerdem oft folgende Möglichkeiten:

  • Verbessern der Karrierechancen
  • Lernen von neuen Fähigkeiten
  • Kennenlernen einer neuen/anderen Arbeitswelt
  • Höheres Gehalt

Es gibt jedoch auch einige Herausforderungen! Während Sie in Ihrem Heimatland sicher alle Schritte kennen, die bei einem Notfall unternommen werden müssen, kann ein Notfall in der neuen Heimat überrascht und unvorbereitet kommen. Deshalb lohnt es sich, sich im Vorfeld Gedanken darüber zu machen, was im Notfall zu tun ist.

Es gibt einige Dinge, die Sie vor Ihrer Reise unternehmen können, um sicherzustellen, dass Sie genau wissen, was bei einem medizinischen Notfall im Ausland zu tun ist:

Recherche: Informieren Sie sich über das Gesundheitssystem des Landes, in das Sie reisen. Unsere Leitfäden zu anderen nationalen Gesundheitssystemen  können Ihnen dabei helfen.  Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wie Sie einen Notfalldienst kontaktieren können.

Impfungen: Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Impfungen erhalten haben und dass manche gegebenenfalls aufgefrischt werden müssen.

Medikamente: Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, stellen Sie sicher, dass Sie diese oder eine Alternative im Ausland erhalten können. Abgesehen davon, ist es immer sinnvoll, ein Erste-Hilfe-Set mitzunehmen, um vertraute Produkte für kleinere Vorfälle im Haushalt zu haben.

Auslandskrankenversicherung: Stellen Sie sicher, dass Ihre medizinischen Bedürfnisse abgesichert sind, während Sie im Ausland arbeiten. Überprüfen Sie, ob Ihr Versicherungsschutz eine medizinische Überführungen und/oder einen Rücktransport umfasst, falls dies notwendig sein sollte.

Naturkatastrophen sind schwer vorherzusagen und können ohne Vorwarnung passieren. Wenn Sie in ein Gebiet ziehen, in dem Monsune, Taifune oder Erdbeben vorkommen können, können Sie sicher sein, dass die meisten Länder über Notfallpläne verfügen, die während eines Vorfalls eingeleitet werden.

Vor der Abreise ist es eine gute Idee, genau zu wissen, was im Notfall zu tun ist, wenn es zu einer Naturkatastrophe kommen sollte, und wo Sie genaue und zuverlässige Informationen erhalten. Es kann außerdem sinnvoll sein, darüber nachzudenken, wie Sie Ihr Leben sicherer gestalten könnten, falls es zu einer Naturkatastrophe kommen sollte:

  • Suchen Sie sich eine Wohngegend nicht direkt am Wasser.
  • Sichern Sie Ihre Möbel.
  • Bereiten Sie einen Rucksack vor, den Sie im Notfall mitnehmen können.

Es ist wichtig, sich bewusst zu sein, dass schlimme Naturkatastrophen sehr selten vorkommen und man höchstwahrscheinlich die Zeit im Ausland verbringt, ohne jemals solch eine Katastrophe zu erleben. Es ist aber immer sinnvoll, gut vorbereitetet zu sein.

Obwohl dies sehr unwahrscheinlich ist, kann es gelegentlich zu Konflikten kommen, insbesondere in Ländern, in denen die politische Situation instabil ist. Die Gefahr eines Terroranschlags gibt es in allen Städten auf der ganzen Welt. Obwohl diese sehr schwer vorherzusagen sind, ist es wichtig, das Risiko eines zufälligen Angriffs zu minimieren.

Es gibt einige einfache Dinge, die Sie beachten können, um Ihr Risiko zu verringern, in politische Konflikten zu geraten oder von einem Anschlag betroffen zu sein.

Registrieren Sie sich bei der Botschaft oder dem Konsulat: So werden Sie an relevanten Kommunikationen beteiligt oder werden benachrichtigt falls eine Evakuierung notwendig sein sollte.

Bereiten Sie sich auf das Schlimmste vor: Stellen Sie sicher, dass Ihre Auslandskrankenversicherung eine medizinische Überführung umfasst und dass Sie auch im Falle einer nicht-medizinischen Evakuierung versichert sind.

Gibt es einen genauen Evakuierungsplan? Fragen Sie Ihren neuen Arbeitgeber, ob ein Evakuierungsplan besteht und machen Sie sich mit den Einzelheiten vertraut.

Beobachten Sie Ihr Umfeld: Wo auch immer Sie sind, beobachten Sie Ihr Umfeld und achten Sie insbesondere in Menschenmengen darauf, was um Sie herum passiert. Achten Sie auf Menschen, die aussehen, als ob sie nicht dazu gehören oder sich komisch verhalten. Auch wenn dieser Tipp sehr einschränkend erscheint, vermeiden Sie es, im Außenbereich eines Restaurants zu sitzen. Essen Sie lieber Innen im Restaurant und sehen Sie sich nach den Notausgängen um. Sollte es einen Notfall geben, kann dies Ihr Leben retten.

Integrieren Sie sich: Tragen Sie ähnliche Kleidung wie die Einheimischen und fahren Sie ein ähnliches Fahrzeug.

Seien Sie wachsam, aber haben Sie keine Angst. Die meisten Orte, an denen Expats leben, sind genau so sicher wie andere Orte auf der Welt.

Obwohl Ihr Arbeitgeber während Ihres Auslandsaufenthaltes die Kontaktdaten Ihrer Angehörigen vorliegen haben sollte, kann es sinnvoll sein, eine andere Person im Land, in dem Sie sich aufhalten, über diese Kontaktdaten zu informieren. Wenn Sie mit Nachbarn oder Kollegen befreundet sind, kann es hilfreich sein, Ihre Notfall-Kontaktdaten an diese weiter zu geben, so dass diese wissen, mit wem sie in Kontakt treten können, wenn etwas außerhalb der Arbeit passiert. 
Sollte es während Ihres Auslandsaufenthaltes zu einem Notfall kommen, planen Sie, wie Sie über neueste Entwicklung informiert bleiben. Wenn Sie sich über die Genauigkeit von Informationen aus lokalen Medien Sorgen machen, stellen Sie sicher, dass Sie eine Liste mit zuverlässigen internationalen Quellen zur Verfügung haben. Es kann zudem nützlich sein, die sozialen Medien auf Live-Updates zu verfolgen. Sehen Sie außerdem auf der Website Ihrer lokalen Botschaft nach.

Im schlimmsten Fall ist es ratsam, eine genaue Vorgehensweise zu kennen, die Sie verfolgen würden. Merken Sie sich diese drei einfachen Schritte:

  • Begeben Sie sich weg von dem Ort, wo das Unglück passiert ist.
  • Folgen Sie den lokalen Ratschlägen, wohin Sie gehen sollen.
  • Vermeiden Sie Wege, bei denen es nur in eine Richtung weitergeht – z. B. Berge.
  • Machen Sie sich auf dem Weg zu einem geöffneten Flughafen.

Obwohl Sie während einer Notfall-Evakuierung versuchen sollten, leicht zu reisen, gibt es eine Reihe von wichtigen Dingen, die ein Notfall-Paket enthalten sollte:

  • Pässe und wichtige Dokumente
  • Bargeld
  • Essen und Getränke
  • Desinfektionsmittel für die Hände
  • Kleidung zum Wechseln
  • Eine Karte und eine Taschenlampe
  • Reiseapotheke/Erste-Hilfe-Set

So können Sie sicherstellen, dass Sie einige grundlegende Dinge haben, die Sie benötigen, um in Sicherheit zu reisen, auch wenn es ein paar Tage dauern kann. Denken Sie daran, dass er sehr unwahrscheinlich ist, dass Sie dieses Notfall-Paket jemals verwenden werden. Es ist aber immer gut, vorbereitet zu sein, wenn Sie in eine instabile Gegend umziehen.

Denken Sie bei allen Vorbereitungen vor allem an Ihre Gesundheit. Ein internationaler Krankenversicherungsschutz ermöglicht es Ihnen, Zugang zu medizinischen Behandlungen zu erhalten. Erhalten Sie heute ein Angebot einer internationalen Krankenversicherung