Coronavirus
COVID-19


  Aktualisiert am 03. Februar 2021
 


Coronaviren (CoV) gehören zu einer großen Familie von Viren, die eine einfache Erkältung bis zu schwerwiegenden Krankheiten, wie das Middle East Respiratory Syndrome (MERS-CoV) und das Schwere Akute Atemwegssyndrom (SARS- CoV), auslösen können. Das Coronavirus (Convid-19) ist eine neue Sorte, das bisher nicht bei Menschen auftrat.

Das Coronavirus ähnelt dem allgemein bekannten Grippevirus. Zu den Symptomen gehören: Atemwegsbeschwerden, Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Schwierigkeiten beim Atmen. In schlimmeren Fällen kann die Infektion, wie beim Grippevirus (Influenza), zu Lungenentzündung, schwerwiegenden Atemwegsbeschwerden, Nierenversagen und sogar zum Tod führen. So ansteckend wie das häufig vorkommende Grippevirus, wird das Coronavirus über Tröpfchen, z. B. durch Husten oder Niesen, sowie über kontaminierte Oberflächen übertragen.

 

Die WHO hat einige hilfreiche Informationen veröffentlicht, um eine Ansteckung zu vermeiden. Aktuelle Informationen zum Ausbruch des Coronavirus sowie empfohlene Vorsichtsmaßnahmen und Reisehinweise finden Sie unter: https://www.who.int/health-topics/coronavirus.
  • Waschen Sie Ihre Hände mit Seife und Wasser oder einem Handgel (alkoholhaltig).
  • Husten oder niesen Sie in ein Taschentuch oder Ihren gebeugten Ellbogen. 
  • Vermeiden Sie Kontakt mit jedem, der Symptome einer Grippe oder einer Erkältung aufzeigt.
  • Kochen Sie Fleisch und Eier gut durch.
  • Vermeiden Sie ungeschützten Kontakt mit wilden Tieren oder Farmtieren.

Waschen Sie Ihre Hände:

  • Nach dem Husten oder Niesen
  • Nach Kontakt mit Erkrankten
  • Vor, nach und während der Essenszubereitung
  • Vor dem Essen
  • Nach dem Toilettengang
  • Wenn Ihre Hände schmutzig sind
  • Nach dem Umgang mit Tieren oder Abfall 
Vermeiden Sie ungeschützten Kontakt mit Erkrankten (einschließlich das Anfassen von Augen, Nase oder Mund) und wilden Tieren oder Farmtieren.
  • Lassen Sie sich so schnell wie möglichmit dem jährlichen Influenza-Impfstoff impfen
  • Folgen Sie den Empfehlungen ihrer lokalen Regierung
  • Verzichten Sie möglichst darauf, in betroffene Regionen zu reisen und sehen Sie vorher die Empfehlungen der WHO zu Reisebeschränkungen an
  • Wenn Sie in einer betroffenen Region beheimatet sind, bleiben sie so oft wie möglich Zuhause
  • Wenn Sie aus einer betroffenen Region zurückkehren, müssen Sie 14 Tage lang zu Hause in Quarantäne bleiben.
  • Wenn Sie aus einer betroffenen Region zurückkehren, achten Sie auf Symptome wie Husten, Fieber oder Halsschmerzen. Rufen Sie Ihren Arzt an, wenn Sie diese Symptome feststellen. Gehen Sie nicht ins Krankenhaus.
Zurzeit arbeiten viele wissenschaftliche Labore daran, einen Covid-19-Impfstoff zu entwickeln. Einige basieren auf der traditionellen Methode der Entwicklung von Impfstoffen, für andere werden neuere Methoden angewendet. Hier finden Sie einige der häufigsten Impfstoffe, die von Gesundheitsausschüssen mehrerer Nationen genehmigt wurden:
vaccine Astra Zeneca
  • Methode: Vektor-Impfstoff
  • Wirksamkeit: 70%–90%
  • Zulassung: 3 bestandene klinische Prüfungen
  • Erforderliche Dosis: 2 Impfungen
vaccine pfizer
  • Methode: mRNA-Impfstoff
  • Wirksamkeit: 95%
  • Zulassung: 3 bestandene klinische Prüfungen
  • Erforderliche Dosis: 2 Impfungen
vaccine moderna
  • Methode: mRNA-Impfstoff
  • Wirksamkeit: 95%
  • Zulassung: 3 bestandene klinische Prüfungen
  • Erforderliche Dosis: 2 Impfungen
vaccine sinovac
  • Methode: Impfstoff mit inaktiviertem Virus
  • Wirksamkeit: 50% -70%
  • Zulassung: In Phase 3 der klinischen Prüfung bei der allgemeinen Bevölkerung
  • Erforderliche Dosis: 2 Impfungen 
vaccine sputinik V
  • Methode: Vektor-Impfstoff

  • Wirksamkeit: 92%
  • Zulassung: In Phase 3 der klinischen Prüfung bei der allgemeinen Bevölkerung
  • Erforderliche Dosis: 2 Impfungen
vaccine J&J
  • Methode: Basierend auf dem Erkältungsvirus
  • Wirksamkeit: 66%
  • Zulassung: 3 bestandene klinische Prüfungen

  • Erforderliche Dosis: 1 Impfungen
Eine Impfung kann Ihrem Körper dabei helfen, sich gegen das Virus zu wehren, wenn Sie damit infiziert werden, und verhindert, dass Sie daran erkranken. Da sich immer mehr Menschen impfen lassen, trägt dies dazu bei, die Infektionskette zu unterbrechen.

Die Zuweisung und Priorisierung der Impfungen sind abhängig von der Gesundheitspolitik der jeweiligen Regierung. Solange Sie auf eine Impfung warten, beachten Sie bitte die folgenden Maßnahmen:

  • Waschen Sie Ihre Hände mit Wasser und Seife.
  • Vermeiden Sie engen Kontakt zu Menschen mit Erkältungs- oder Grippesymptomen.
  • Husten oder niesen Sie in ein Taschentuch oder Ihren gebeugten Ellbogen
  • Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, wenn angemessen.
covid mask

Bitte denken Sie immer daran, Ihren Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit zu tragen oder wenn Sie Menschen treffen, die nicht in Ihrem Haushalt wohnen.

Alle Kunden, die Symptome wie Fieber und Husten haben und einen Arzt kontaktiert haben, der einen Test verschrieben hat, sind im Rahmen ihrer Krankenversicherungspolice für Tests und Behandlungen für COVID-19-Infektionen, deren Kosten angemessen und üblich sind, und für daraus resultierende Komplikationen vollständig versichert. Bitte fügen Sie der Rechnung für den Test die ärztliche Verschreibung bei, die den Verdacht einer COVID-19-Infektion bestätigt.

Vorbehaltlich den Bestimmunen Ihrer Versicherungspolice sind Überführungen mitversichert, soweit eine Behandlung vor Ort nicht verfügbar ist. Wir haben Rettungsflug-Anbieter ausfindig gemacht, die bestätigt haben, COVID-19-infizierte Patienten über eine bestimmte „Unterdruckblase“ zu transportieren, die sie im Flugzeug anbringen, um medizinisches Personal und Flugpersonal zu schützen. Es muss jedoch beachtet werden, dass die lokalen Regierungen die internationale Überführung möglicherweise verbieten und auf lokale Behandlung bestehen könnten. Dies liegt außerhalb unserer Kontrolle. Sollte kein nahe gelegenes Land unseren überführten infizierten Versicherten akzeptieren, würden wir den Versicherten in sein Heimatland evakuieren.

Aufgrund von COVID-19 besorgte Versicherte können sich mit unserem rund um die Uhr erreichbaren medizinischen Informationsdienst Medi24 in Verbindung setzen. Medi24 wird von einem erfahrenen medizinischen Team zur Verfügung gestellt und bietet unter +44 (0) 208 416 3929 Informationen und Beratungen auf Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch. 

 

Dr. Ulrike Sucher, Medical Director

underwritten


Zugang zu Ihrer Wellbeing-Plattform
underwritten

Telefonische Beratung auf Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch unter
+44 (0) 208 416 3929


 

 
underwritten


Worldaware Information Centre (Nur auf Englisch verfügbar) HIER KLICKEN


Allianz Care
 WEBINARS
 

Wenden Sie sich an unsere spezielle Helpline-Nummer für COVID-19-bezogene Fragen zu Ihrem Versicherungsschutz: +353 76 670 1219