Das nationale Gesundheitssystem in England


24. April 2018
 

Wir möchten Ihnen im Folgenden helfen, den Unterschied zwischen dem öffentlichen und dem privaten Gesundheitssystem in England zu verstehe. 

Sie werden erfahren, wie Sie auf Services beider Systeme zugreifen können und Sie werden lernen, welche Auswirkungen Brexit haben kann.

Die öffentliche Gesundheitssystem in England wird vom National Health Service (NHS) organisiert. NHS bietet verschiedene Stufen der Gesundheitsversorgung an, von gemeinschaftlichen Gesundheitsversorgung bis hin zur Krankenhausversorgung. Die meisten Services des NHS sind kostenlos, mit einigen Ausnahmen wie z. B.:

  • Verschreibungen
  • Optometrie
  • Zahnärzte

Im Jahr 2014 erklärte der Commonwealth Fund den NHS in England als das beeindruckenste öffentliche Gesundheitssystem, verglichen mit 10 anderen europäischen und nordamerikanischen Ländern.

Wenn Sie EU-Bürger sind, können Sie kostenlose Behandlungen im Rahmens der NHS erhalten, sofern Sie in England mit einem gültigen Visum oder einer gültigen Arbeitserlaubnis leben.

Wenn Sie kein EU-Bürger sind, können Sie die Services der NHS nur kostenlos nutzen, sobald Sie ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht haben. Das bedeutet, dass Sie sich so lange wie Sie möchten in England aufhalten können.

Wenn Sie für weniger als 6 Monate im Vereinigten Königreich leben, können Ihnen die Services des NHS gegebenenfalls in Rechnung gestellt werden, es sei denn, es gilt eine Ausnahme. Wenn Sie länger als 6 Monate im Vereinigten Königreich leben, jedoch keine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung haben, werden Sie die folgenden Zuschläge bezahlen müssen:

  • £ 150 pro Jahr pro Person für Studenten und für jeden Angehörigen
  • £ 200 pro Jahr pro Person für alle anderen Personen

Sobald Sie ein Visum beantragen, müssen die diese Beträge begleichen. Sobald Sie diese Gebühr bezahlt haben, können Sie die Services der NHS kostenlos nutzen. Zu beachten gilt jedoch, dass Sie durch das Zahlen dieser Zuschläge die Wartelisten nicht vermeiden können oder daher schneller behandelt werden. Sie erhalten dadurch nur das Recht, die Services der NHS nutzen zu dürfen. Ihre medizinischen Bedürfnisse werden beurteilt werden und Sie werden (falls erforderlich) auf die Warteliste einer Behandlung eines Krankenhauses gesetzt.

Das erste was Sie tun müssen, um eine Behandlung in England zu erhalten, ist sich bei einem Hausarzt, als GP (General Practitioner) bekannt, zu registrieren. Sie können Ihren Hausarzt frei wählen. Der Hausarzt kann Sie ablehnen, wenn:

  • Er keine Kapazität für neue Patienten hat
  • Sie außerhalb seines Einzugsgebietes wohnen

Dee Hausarzt kann Sie nicht aufgrund Ihrer Herkunft, Religion oder einer bestehenden Erkrankung ablehnen. Die Services der NHS umfassen all Hausarztbesuche und routinemäßigen Behandlungen. Fall notwendig, wird der Hausarzt Sie an ein Krankenhaus überweisen. Wenn Sie keine dringende medizinische Behandlung benötigen, werden Sie gegebenenfalls auf die Warteliste gesetzt.

Es ist auch möglich, sich in England privat zu versichern. In England lebende Ausländer, die eine private internationale Krankenversicherungen haben, können private medizinische Versorgung in entsprechenden Krankenhäusern erhalten.

Als Privatversicherer in England erwartet Sie folgendes:

  • Keine NHS Wartelisten
  • Ein vorab garantiertes Datum der Behandlung
  • Behandlung durch einen beratenden Arzt
  • Erstklassige Einrichtungen
  • Eine Auswahl an privaten Krankenhäusern
  • Rücktransport in Ihr Heimatland (falls erforderlich)

Es lohnt sich daher, über eine private internationale Krankenversicherung nachzudenken, während Sie in England leben.

Es ist noch unklar, welche Auswirkungen Brexit auf die Gesundheitsversorgung von Ausländern haben wird. Es ist möglich, dass alle Ausländer in gleicher Weise behandelt werden, egal ob Sie EU-Bürger oder Nicht-EU-Bürger sind. In den kommenden Monaten und Jahren wird sich genauer klären, wie sich Berxit entwickelt und welche Folgen und Auswirkungen sich ergeben.
Wenn Sie mehr über private Krankenversicherungen in England erfahren möchten, wenden Sie sich an uns. Wir würden uns freuen, Ihre Fragen beantworten zu dürfen.