Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

 

Gesundheitsprobleme im Ausland bewältigen


4. Februar 2020
 
Expats machen sich viele Gedanken über eine Gesundheitsversorgung während eines Auslandseinsatzes, vor allem über den Zugang und die Qualität einer Krankenversicherung im Zielland. Wie bei den meisten Lebensveränderungen ist die Vorbereitung wichtig.

Machen Sie einen Termin für eine gründliche medizinische Vorsorgeuntersuchung bevor Sie Ihr  Heimatland verlassen, um sicher zu gehen, dass Sie keine zugrunde liegenden Gesundheitsprobleme haben, denen Sie sich nicht bewusst waren. Gleichzeitig sollten Sie auch über Impfungen und mögliche Medikamente, die Sie einnehmen, sprechen. Ihr Arzt sollte Sie zu diesen Themen beraten können.

Reiseimpfungen schützen Sie vor möglichen Krankheiten im Zielland. Die notwendigen Impfungen sind abhängig vom Land, in das Sie reisen. Sie müssen wissen, welche Impfungen Sie im Vorhinein vornehmen müssen, da es einige Zeit dauern kann, bis der Impfschutz wirksam wird.

Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob diese im Zielland verfügbar sind. Wenn Sie die Medikamente, die Sie benötigen, vor Ort nicht erhalten, müssen Sie für genügend Vorrat sorgen oder mit Ihrem Arzt über eine mögliche Alternative sprechen.

Sorgen Sie auch für Ihre Zähne. Machen Sie mit Ihrem Zahnarzt einen Termin für eine zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung bevor Sie das Heimatland verlassen und nehmen Sie notwendige Zahnbehandlungen vor Ihrer Abreise vor. Es lohnt sich auch, Zahnärzte im Zielland in Erfahrung zu bringen.

Informieren Sie sich vor Ihrer Abreise gründlich über das Krankenversicherungssystem in Ihrem Zielland. Dadurch kennen Sie die Qualität der vor Ort verfügbaren Krankenversicherung und können sie mit dem gewohnten Standard vergleichen. Mangelnde Kenntnis des Krankenversicherungssystems vor Ort kann dazu führen, dass Sie zusätzlich persönliche und finanzielle Probleme bekommen.

Es ist wichtig, dass Sie sich bei einem Arzt anmelden, wenn Sie im Zielland ankommen. Schieben Sie es nicht solange vor sich her, bis Sie Hilfe brauchen. So erhalten Sie sofort Unterstützung, wenn Sie krank sind. Wenn Ihre Personalabteilung Hilfe beim Umzug anbietet, haben sie möglicherweise eine Liste von Ärzten im Zielland, die von Expats genutzt werden und können Ihnen Informationen geben, wie Sie diese kontaktieren. Ihre Botschaft hat möglicherweise auch eine Liste von Ärzten im Zielland, die Ihre Sprache oder eine Sprache sprechen, die Sie kennen. Sie können außerdem mit anderen im Ausland eingesetzten Mitarbeitern sprechen oder mit neuen Arbeitskollegen, die Ihnen einen Arzt empfehlen können.

Es ist auch wichtig, dass Sie sich mit dem örtlichen Krankenhaus und der Notaufnahme vertraut machen. Machen Sie einen Plan für den Notfall, so dass Sie die Telefonnummer des örtlichen Notfalldienstes zur Hand haben und informieren Sie sich über Optionen, um zu einer Notaufnahme zu gelangen, falls kein Krankenwagen oder andere Notfalldienste im Zielland verfügbar sind. Wie bei der Suche nach einem Arzt könnten Ihnen Ihre Personalabteilung, Ihre Botschaft oder Arbeitskollegen Informationen dazu geben.

Vorsorge ist immer besser als Heilung. Die Eingewöhnungszeit bei einem Umzug ins Ausland kann hektisch und stressig sein. Versuchen Sie jedoch, die Auswirkungen auf Ihre Gesundheit zu verringern. Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit für Bewegung oder betätigen Sie sich körperlich.


Vergessen Sie nicht, gesund zu essen. Wenn Ihre Routine aus dem Takt kommt und der Stress der Eingewöhnung in eine neue Umgebung dazu kommt, ist es verlockend, als Trost viele Fertiggerichte zu essen. Versuchen Sie, dieser Verlockung zu entgehen und ernähren Sie sich lieber gesund und nahrhaft mit frischem Obst und Gemüse. So kommt auch Ihr Körper besser mit der Umstellung klar.


Das Beste am Leben und Arbeiten im Ausland ist, dass Sie vor Ort viele Köstlichkeiten testen können. Es gibt viel gutes Essen, aber seien Sie dabei vorsichtig. Wenn die Hygienestandards nicht den von Ihnen gewohnten Standards entsprechen, können Sie schnell krank werden. Ein paar Tipps zur Vorbeugung:

  • Stellen Sie sicher, dass die Mahlzeiten frisch zubereitet sind
  • Vermeiden Sie nicht-pasteurisierte Milchprodukte
  • Schälen oder waschen Sie Obst vor dem Essen
  • Vermeiden Sie halbgegartes oder rohes Fleisch und Fisch


Das Leitungswasser im Zielland kann möglicherweise nicht bedenkenlos getrunken werden. Kaufen Sie stattdessen in Flaschen abgefülltes Wasser zum Trinken und Zähneputzen. Wenn Sie essen gehen, vermeiden Sie Eiswürfel in Getränken und Lebensmittel, die mit Leitungswasser vorbereitet oder gewaschen wurden, z. B. Salate oder rohes Gemüse.


Seien Sie sich bewusst, dass das andere Klima einen Einfluss auf Ihren Körper haben kann. Der Umzug in ein Land, das um einiges heißer oder kälter ist als Sie es gewohnt sind, kann Ihre körperliche und geistige Gesundheit beeinflussen. Sorgen Sie vor, um sich davor zu schützen.


Zusätzlich zu körperlichen gesundheitlichen Herausforderungen, kann ein Umzug ins Ausland auch bestimmte geistige gesundheitliche Herausforderungen mit sich bringen. Wenn Sie sich dieser Herausforderungen bewusst sind, können Sie sich entsprechend vorbereiten, diese erkennen und behandeln, wenn sie auftreten. Sie müssen wissen, dass Sie nicht allein sind. Viele im Ausland eingesetzte Mitarbeiter kennen diese Herausforderungen bereits. Sie können Maßnahmen ergreifen, um mit den häufigsten Gesundheitsproblemen bei im Ausland eingesetzten Mitarbeitern klarzukommen.


Das Gefühl der Isolation tritt häufig bei Expats ein. Die Entfernung vom normalen Unterstützungsnetzwerk kann zu emotionalen Schwierigkeiten führen. Im neuen Land kann es schwierig sein, Menschen kennenzulernen und Freundschaften zu entwickeln. Ob Sie allein reisen oder mit Ihrer Familie – es ist wichtig, Freunde zu haben und mit ihnen Zeit zu verbringen, um sich wirklich ausgeglichen zu fühlen und den Kulturschock zu mildern.

Stellen Sie sicher, dass Sie einen angemessenen internationalen Krankenversicherungsschutz haben, um Zugang zu medizinischen Dienstleistungen zu erhalten, wenn Sie diese benötigen. Planen Sie unerwartete Ereignisse und fügen Sie einen medizinischen Rücktransport im Notfall hinzu, sowie ein Expat-Unterstützungsprogramm, falls Sie bei der Niederlassung Schwierigkeiten haben und Unterstützung brauchen.