Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.

Women looking outside the window


Im Einsatz für die Gleichstellung der Geschlechter  


02 März 2022
 

Für viele Frauen ist es ein Balanceakt, Arbeit, Privatleben, Familie und persönliche Zeit unter einen Hut zu bringen.

Frauen haben heutzutage mehr zu tun als je zuvor. Sie bewältigen anspruchsvolle Arbeitszeiten, kümmern sich um Familie und Haushalt und pflegen häufig die eigenen Eltern im Alter. Sie scheinen alles zu machen. Frauen haben mehrere Rollen übernommen, um sich den Veränderungen der Gesellschaft anzupassen. Für viele ist Multitasking zu einer Lebensweise geworden, bei der kaum Zeit für Selbstfürsorge oder Reflexion bleibt. Dieser Balanceakt hat jedoch seinen Preis, sowohl seelisch als auch körperlich, und kann dazu führen, dass Frauen sich überfordert und gestresst fühlen.

Obwohl viele Frauen finden, dass Multitasking Teil ihres Lebens ist, kann sich der damit verbundene Stress mit der Zeit verheerend auf das seelische und körperliche Wohl auswirken. Statistiken zeigen, dass mehr Frauen als Männer von Stress und Burnout betroffen sind, vor allem mehr berufstätige Mütter als berufstätige Väter. Die Überlastung bei Frauen, die mehrere Rollen auf einmal übernehmen, kann dazu führen, dass sie gestresster und weniger zufrieden sind.

Wenn Frauen zu Hause schon überlastet sind, haben sie das Gefühl, seelisch und körperlich keine Überstunden leisten zu können, die häufig am Arbeitsplatz gefordert werden. Somit vergrößert sich auch die geschlechterspezifische Lohnlücke. Die Mehrheit der Teilzeitarbeitskräfte sind Frauen. Das wiederum führt dazu, dass sie nach der Geburt eines Kindes seltener eine Gehaltserhöhung bekommen oder befördert werden. Dadurch wird es noch erschwert, in Spitzenpositionen zu arbeiten.  

Der bevorstehende Internationale Frauentag ist ein guter Zeitpunkt für Frauen, sich bewusst zu machen, wie sie Stress in ihrem Leben angehen und ihn auf eine gesunde Weise bewältigen.

Hier sind unsere besten Tipps, um Sie dabei zu unterstützen, Ihr Leben und Ihr Wohlbefinden selbst in die Hand zu nehmen.

Schauen Sie, dass häusliche Pflichten eindeutig und klar aufgeteilt sind, damit Sie die Verantwortung für Aufgaben im Haushalt nicht allein tragen. Partner oder größere Kinder müssen zu Hause mit anpacken, beim Kochen wie beim Putzen und Wäsche waschen. Delegieren Sie einfache Aufgaben an jüngere Kinder, so dass sie früh gute Gewohnheiten lernen und eine aktive Rolle darin spielen, die Familie zu unterstützen. Es ist weniger stressig, wenn sie alle als Team arbeiten. 

Ziehen Sie klare Grenzen zwischen Arbeitsleben und Familienleben. So können Sie beides besser ausbalancieren. Wenn Sie ständig außerhalb der normalen Bürozeiten arbeiten, sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten und machen Sie klar, dass Sie ab einer bestimmten Zeit offline sind, es sei denn es steht etwas wirklich Dringendes an.  Achten Sie darauf, dass Sie keine Überstunden im Büro machen oder sich zusätzlich belasten, wenn Sie mit familiären Pflichten schon überlastet sind.

Manchmal scheint es für Frauen eine große Aufgabe zu sein, „Nein“ zu sagen. Mütter sind immer geneigt, auszuhelfen, Freunde zu treffen oder ihren hektischen Zeitplan mit Tausend anderen Dingen zu füllen. Wenn Sie bereits eine lange To-Do-Liste haben, lehnen Sie wenn möglich weitere Projekte bei der Arbeit und zu Hause ab. 

Erstellen Sie eine To-Do-Liste und einen Plan mit Aufgaben, die Sie erledigen müssen. Die wichtigsten sollten an erster Stelle stehen. Schauen Sie sich Ihre Liste an und wählen Sie einige einfache Dinge aus, die Sie jeden Tag erledigen können. Haken Sie dann die Aufgaben ab, wenn Sie damit fertig sind, um für sich selbst ein Erfolgserlebnis zu sehen. Setzen Sie Prioritäten auf Ihrer To-Do-Liste: Streichen Sie alles, was nicht sein muss. Je kürzer die Liste, desto freier der Kopf. Damit wird es einfacher, sich auf einen anstrengenden Tag zu konzentrieren. 

Mütter haben die Angewohnheit, ihre eigenen Bedürfnisse hinten anzustellen, um sich zuerst um alle anderen zu kümmern. Zwischen Arbeit, Familie und anderen Verpflichtungen, denken Sie möglicherweise nicht zuerst an Ihre Selbstfürsorge. Wenn Sie aber nicht auf sich selbst Acht nehmen, wie sollen Sie dann für andere da sein?

Halten Sie jeden Tag Zeit für sich frei, um aufzutanken. Es ist wichtig, Zeit für sich selbst finden, um sich in der Hektik des Arbeits- und Privatlebens innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu bewahren. Planen Sie regelmäßig Zeit für Dinge ein, die Ihnen Spaß machen, z. B. Yoga, Gartenarbeit oder Lesen. Gönnen Sie sich ein Abendessen mit Freunden, ein wöchentliches Schaumbad, eine Maniküre oder Massage oder gehen Sie einem Hobby nach. Es gibt viele Möglichkeiten, um Geist und Körper fit zu halten.

Achten Sie auf eine gesunde Ernährung, bewegen Sie sich regelmäßig und schlafen Sie ausreichend, um genügend Energie zu haben.

Entscheiden Sie sich für eine gesunde und nahrhafte Ernährung, statt für verarbeitete Lebensmittel. Ihre Mahlzeiten sollten viel Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und magere Proteine enthalten, um energiegeladen zu sein. Lassen Sie keine Mahlzeiten ausfallen.

Machen Sie regelmäßig Sport – eines der besten Mittel, um Körper und Geist zu entspannen. Außerdem hebt körperliche Bewegung die Stimmung.

Wenn Sie nicht mindestens 6 Stunden pro Nacht schlafen, kann sich Ihr Körper nicht regenerieren oder heilen. Verzichten Sie nicht auf diese Erholungsphase, nur um mehr zu erledigen. Machen Sie ein oder zwei Stunden vor dem Schlafengehen etwas, das Sie entspannt, z. B. können Sie entspannende Musik hören, ein gutes Buch lesen oder Entspannungstechniken wie Meditation üben.

Wenn Sie eine bestimmte Zeitspanne speziell für die Zeit mit der Familie reservieren, ist es weniger stressig, als wenn Sie Ihre arbeitsfreie Zeit nicht gut einteilen. Ausflüge, wie ein Spaziergang durch den Park in der Nähe, machen Spaß und verbinden. Es ist besser als getrennt voneinander vor dem Fernseher oder jeder für sich in verschiedenen Zimmern im Haus zu sitzen.
Der Internationale Frauentag 2022 hat das Motto #BreakTheBias (Stoppt die Voreingenommenheit) – ein weltweiter Aufruf, um Diskriminierung anzugehen, unsere Unterschiede zu feiern und eine gleichberechtigte Zukunft zu schaffen.