Warning: You are using an outdated Browser, Please switch to a more modern browser such as Chrome, Firefox or Microsoft Edge.


 Steuern im Ausland: 5 Fragen, die Sie sich vor einem Umzug stellen sollten


12. November 2019
 

Durch die Globalisierung ist die Besteuerung von Auswanderern zunehmend komplexer geworden, da Auswanderer heute aus und in eine größere Anzahl von Ländern ziehen. Als Einzelperson ist es schwierig, zu ermitteln, wo man anfangen soll, vor allem, wenn man sich nicht immer über seine steuerlichen Verpflichtungen im Heimatland im Klaren ist. Erschwerend kommt hinzu, dass das Steuerrecht je nach Heimat- und Gastland sehr unterschiedlich ist. 

Obwohl die Antworten unterschiedlich ausfallen werden, gibt es einige Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie eine Stelle im Ausland antreten. Damit verstehen Sie, was von Ihnen erwartet wird, bevor Sie abreisen, während Ihres Einsatzes und bei Ihrer Rückkehr. 

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich zu Steuerzahlungen im Ausland beraten zu lassen: 

  • Personalabteilung: Wenn Ihr Unternehmen regelmäßig Mitarbeiter in Büros im Ausland entsendet, hat möglicherweise alle Informationen, die Sie für steuerliche Zwecke benötigen. Wenn Ihr Unternehmen eine Schulung vor der Abreise anbietet, kann damit auch die Einhaltung von Steuergesetzen angesprochen werden.
  • Unabhängiger Steuerberater: Wenn Sie komplexe Anforderungen haben, sollten Sie sowohl im Heimatland als auch im Zielland einen unabhängigen Steuerberater zu Rate ziehen.
  • Kollegen: Obwohl Sie vorsichtig sein und jeden erhaltenen Rat prüfen müssen, kann es sich lohnen, informell mit Kollegen zu sprechen, wenn diese auch in Ihrem geplanten Zielland gearbeitet haben. Möglicherweise haben sie Kontakte, die für Sie von Nutzen sind oder Sie beraten können. 

Wenn es um Ihre Steuerangelegenheiten als Auswanderer geht, stellen Sie folgende Punkte sicher: 

  • Sie sollten durch die Arbeit im Ausland nicht übermäßig finanziell belastet werden.
  • Sie halten während Ihres Auslandseinsatzes alle Steuergesetze ein.
  • Ihre Steuerangelegenheiten sollten einfach zu verwalten und zu verstehen sein.

Dies sind nur einige der Fragen, über die Sie sich informieren und mit einem Experten sprechen sollten, bevor Sie ins Ausland gehen. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Steuerangelegenheiten in Ordnung sind:

Wenn Sie Ihre Finanzen im Voraus für das Leben im Ausland vorbereiten, wird dadurch alles einfacher. Abhängig von den Regeln und Vorschriften in Ihrem Heimatland kann dies Folgendes bedeuten: 

  • Die Steuern, die Sie in Ihrem Heimatland zahlen, werden aufgeteilt, so dass Sie nur bis zum Tag Ihrer Abreise besteuert werden.
  • Sie können in Ihrem Wohnsitzland Steuererleichterungen für alle Steuern beantragen, die Sie im Heimatland zahlen, z. B. für Mieteinnahmen aus einer Immobilie.
  • Möglicherweise zahlen Sie Steuern in Ihrem Heimatland auf das Gehalt, das Sie im Ausland verdienen. Südafrika führt im März 2020 eine Expat-Steuer ein, nach der südafrikanische Auswanderer in Südafrika Steuern auf im Ausland verdientes Einkommen oberhalb eines bestimmten Grenzwert zahlen müssen.
Stellen Sie diese Frage, um zu verstehen, wie sich Ihre Zeit im Ausland auf Steuergutschriften, die von Ihnen gezahlte Einkommenssteuer, den Beitrag zur gesetzlichen Rente (falls es eine gibt) und alles andere auswirkt, auf das Sie in Ihrem Heimatland möglicherweise Anspruch haben. Vergessen Sie nicht, nach den langfristigen Auswirkungen zu fragen, z. B. was passieren könnte, wenn Sie doch im geplanten Alter in Rente gehen oder in fünf oder zehn Jahren entlassen werden sollten. Oft stellt sich erst heraus, dass es ein Problem gibt, wenn diese Ereignisse eintreten. 

Bei Ihrer Ankunft im Zielland müssen Sie wahrscheinlich einige Schritte unternehmen, um Ihre Steuerangelegenheiten in Ordnung zu bringen, z. B.: 

  • Registrieren Sie sich für eine Sozialversicherungsnummer
  • Finden Sie heraus, ob Sie eine Steuererklärung abgeben müssen
  • Möglicherweise müssen Sie Papiere für Ihr Heimat- und Zielland ausfüllen
Dies ist eine wichtige Frage, die Sie sich stellen sollten. In vielen Ländern lautet ist dies nicht der Fall, d. h. Sie müssen keine Steuererklärung abgeben, während Sie im Ausland sind. Das ist jedoch nicht immer der Fall. Es ist wichtig, dass Sie sich beraten lassen und Ihre steuerlichen Pflichten in Ihrem Heimatland kennen. 
Die Rückkehr von einem Auslandseinsatz ist aus steuerlicher Sicht nicht immer einfach. Je nach Land, in das Sie zurückkehren, müssen Sie Ihr weltweites Einkommen versteuern, wobei die im Ausland gezahlten Steuern angerechnet werden können. In anderen Ländern gibt es Steuerbefreiungen für ausländische Arbeitnehmer, auf die Sie möglicherweise Anspruch haben. Unabhängig davon, in welches Land Sie umziehen, gibt es wahrscheinlich einige steuerliche Auswirkungen, wenn Sie planen, das im Ausland verdiente Einkommen mitzunehmen.  
Vergessen Sie während Ihrer Finanzplanung nicht Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden – eine private Krankenversicherung aus Ihrem Heimatland bietet Ihnen während Ihres Auslandseinsatzes wahrscheinlich keinen ausreichenden Schutz. Sie benötigen eine spezielle internationale Krankenversicherung, um in Ihrem Zielland Zugang zur besten medizinischen Versorgung zu erhalten.